Klassenfahrt Berlin

Berlin, Berlin – wir fahren nach Berlin. Die Hauptstadt von Deutschland ist immer eine Reise wert. Bei einer Klassenfahrt nach Berlin gibt es unzählige Möglichkeiten das Programm zu gestalten. Die Stadt bietet einen nationalen und internationalen Mix aus Kultur, Politik, Wissenschaft und Kunst. Genauso ist auch das Leben in Berlin wie eine bunte Mischung. Die Stadt hat heute etwa 3,5 Millionen Einwohner, die aus rund 190 Staaten kommen. Berlin ist eine Weltstadt.


Besuch im Reichstagsgebäude

Ein Besuch im Deutschen Bundestag ist Pflicht bei einer Klassenfahrt nach Berlin. Hier erlebt man hautnah wie Politik gemacht wird. Seit 1999 ist das Reichstagsgebäude, welches sich am Platz der Republik befindet, der Sitz des Deutschen Bundestages. Speziell für Schulklassen, abgestimmt auf die unterschiedlichsten Altersstufen, werden Führungen angeboten. So werden die Reichstagskuppel und die Dachterrasse besucht oder aber man schlüpft selbst in die Rolle eines Bundestagsabgeordneten.

Ausflug zum Checkpoint Charlie

Der Checkpoint Charlie war der bekannteste deutsch-deutsche Grenzübergang zwischen Ost- und Westberlin in der Zeit von 1945 bis 1990. Der Grenzkontrollpunkt stellte die Verbindung zwischen dem amerikanischen, sowie dem deutschen Sektor dar. Er war außerdem Schauplatz von verschiedenen Thrillern und Krimis, wie z. B. „Octopussy“ oder „Der Spion, der aus der Kälte kam“. Das Mauermuseum am Checkpoint Charlie dokumentiert viele Fluchtversuche und zeigt eine Vielzahl an Hilfsmitteln, die Menschen bei ihrer Flucht gebrauchten.

Brandenburger Tor

Das Brandenburger Tor ist eines der wichtigsten Wahrzeichen der Stadt und steht seit dem Mauerfall als Symbol für die Einheit. Errichtet wurde es von 1788 bis 1791. Seit Oktober 2002 ist es für den Autoverkehr geschlossen. Das Brandenburger Tor befindet sich am Pariser Platz, einem der schönsten Plätze von Berlin. Um den Platz herum findet man vor allem Botschaften, teure Villen, sowie das Nobelhotel Adlon.

Besuch im Schloss Bellevue

Seit 1994 ist das Schloss Bellevue der Amtssitz des Bundespräsidenten. Das Schloss liegt im Zentrum der Stadt am Rande des Tiergartens und somit in unmittelbarer Nähe zur Siegessäule, dem Bundestag, sowie dem Brandenburger Tor. Umgeben ist Schloss Bellevue von einer weitläufigen Parkanlage, der das Schloss auch seinen Namen verdankt. Einst wurde das Schloss von Ferdinand von Preußen als prinzliches Lustschloss errichtet und im Ersten Weltkrieg als Sitz der obersten Heeresleitung genutzt. Nachdem es im Zweiten Weltkrieg stark beschädigt wurde, hat man es von 1955 bis 1959 wieder aufgebaut.

Gedenkstätte Berliner Mauer

In der Nacht vom 12. auf den 13. August 1961 wurden die Wege und Straßen nach West-Berlin abgeriegelt und dann eine knapp 168 Kilometer lange Grenzmauer gebaut. Am 9. November 1989 fiel diese Mauer wieder. An vielen Orten in der Stadt gedenkt man den Opfern, die diese Mauer forderte. Die Gedenkstätte Berliner Mauer zeigt eine Ausstellung zum Thema der Mauer und der Teilung. Direkt am ehemaligen Grenzstreifen in der Bernauer Straße findet man dazu noch ein Stück der Berliner Mauer. Für Schulklassen werden extra Führungen entlang des ehemaligen Grenzstreifens angeboten.

Besuch der Museumsinsel Berlin

Die Museumsinsel in Berlin vereint fünf renommierte Museen. Hierzu gehören das Pergamonmuseum, das Bode-Museum, das Neue und das Alte Museum sowie die Alte Nationalgalerie. Seit 1870 wird das Areal „Museumsinsel“ genannt, welches im Laufe von 100 Jahren entstand. Das erste ansässige Museum war 1830 das Alte Museum. Die Museumsinsel gehört zu den wichtigsten Museumskomplexen der Welt und gehört seit 1999 zum UNESCO-Welterbe. Eines der Museen sollte man bei einer Klassenfahrt deswegen auf jeden Fall besucht haben.

Besuch im Filmpark Babelsberg

Der Filmpark Babelsberg ist ein Freizeitpark. Im Themenpark befinden sich zahlreiche filmspezifische Attraktionen, wie z. B. das Außen-Set von „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“. Es gibt viele Filmkulissen und Requisiten zu sehen, eine Westernstraße mit Saloon, Stuntshows und vieles mehr. Der Park bietet eine Mischung aus Entertainment, Show und Action und lässt einen Blick hinter und auch vor den Kulissen zu. Spezielle Führungen ermöglichen so interessante und spannende Einblicke in die Arbeit der Filmprofis.

Besuch im Zoologischen Garten

Der Zoologische Garten in Berlin war der erste Tiergarten in Deutschland und zählt zu den artenreichsten Zoos der Welt. Eröffnet wurde er bereits 1844. Neben exotischen Tieren, wie z. B. Elefanten, Robben, Giraffen und Löwen, kann man zudem viele einheimische und vom Aussterben bedrohte Tierrassen bestaunen. Der Zoo nimmt außerdem an internationalen Zuchtprogrammen teil und setzt sich stark für den Artenschutz ein. Zu den bekanntesten Bewohnern gehörten sicherlich der Eisbär Knut oder das Flusspferd Knautschke.

Tipps für die Klassenfahrt Berlin

  1. Berlin hat ein sehr gutes öffentliches Verkehrsnetz.
  2. Achtung: auch in Berlin gibt es immer mal wieder Taschendiebe, vor allem auf den öffentlichen Plätzen.
  3. Das Leben pulsiert in Berlin am Alexanderplatz.