Hamburg

Klassenfahrt Hamburg

Die Hansestadt Hamburg liegt im Norden Deutschlands an der Elbe und wird auch aufgrund dieser Lage und dem großen Hafen als „Tor zur Welt“ bezeichnet. Denn der Hamburger Hafen ist der zweitgrößte Seehafen Europas und gehört zu den zwanzig größten Containerhäfen weltweit. Hamburg ist als Stadtstaat eine Stadt und zugleich ein Land der Bundesrepublik Deutschland. Nach Berlin ist es die zweitgrößte Stadt Deutschlands und bietet für eine Klassenfahrt zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Zu Hamburg gehören außerdem drei Nordseeinseln und der Nationalpark Hamburgisches Wattenmeer.

Besuch der Elbphilharmonie

Der Bau der Elbphilharmonie wurde 2006 beschlossen und 2016 fertiggestellt und eingeweiht. Das Gebäude ist 110 Meter hoch und steht in der Hafencity. Es umfasst einen Konzertsaal mit 2.100 Plätzen, mehrere kleine Konzertsäle, 45 gehobene Wohneinheiten, ein Fünf-Sterne-Hotel sowie gastronomische Einrichtungen. Der Aufbau der Glasfassade besteht aus 2.200 einzelnen Glaselementen. Der Hauptzugang erfolgt über eine 82 Meter lange Rolltreppe. Aufgrund der hohen Baukosten war es jedoch ein sehr umstrittenes Bauprojekt.

Hafenrundfahrt in Hamburg

Eine optimale Möglichkeit den Hafen von Hamburg kennenzulernen, bietet sich bei einer Hafenrundfahrt. Erleben Sie die historische Speicherstadt, die Hafencity und den Containerhafen entweder auf einer kleinen Barkasse oder einem großen Fahrgastschiff vom Wasser aus. Sie sehen auf einer Hafenrundfahrt die Ellerhof-Schleuse und auch die großen Reparaturdocks von Blohm & Voss. Wählen Sie selbst, ob es eine kleine Tour oder eine große Tour durch den Hafen werden soll.

Besuch der Speicherstadt

Die Hamburger Speicherstadt ist der weltgrößte, historische Lagerhauskomplex und befindet sich im Hamburger Hafen. Errichtet wurde die Speicherstadt in den Jahren 1883 bis 1927. Heute findet man in den Lagerhallen nicht nur Gewürze, Café und Tabak, sondern auch diverse Museen, das Miniaturwunderland – die größte Modelleisenbahnanlage der Welt – und das Hamburg Dungeon. Sehenswert bei den Museen sind vor allem das Speicherstadtmuseum, welches die Bau- und Nutzungsgeschichte der Speicherstadt dokumentiert und das Gewürzmuseum Spicy, in welchem die Besucher über 50 Gewürze anfassen, riechen und probieren können.

Besuch der KZ-Gedenkstätte

Das Konzentrationslager Neuengamme wurde 1938 errichtet. Von den dort ca. 100.000 gehaltenen Häftlingen ist mindestens die Hälfte in der Folge der unmenschlichen Bedingungen im Lager gestorben. Der SS-Arzt Kurt Heißmeyer führte im Lager an den Häftlingen Tuberkulose-Versuche durch. 1945 wurde das Lager dann wieder geräumt. In der Gedenkstätte kann man die Geschichte der damaligen Zeit erleben und bekommt einen Eindruck der Schicksale der Häftlinge. Besonders für geschichtlich interessierte Schulklassen ist diese Gedenkstätte ein Muss

Besuch der Rickmer-Rickmers

Bei den St. Pauli Landungsbrücken liegt das dreimastige Frachtsegelschiff, die Rickmer Rickmers, heute ein Museumsschiff und das schwimmende Wahrzeichen der Stadt Hamburg. Der Großsegler ist mittlerweile 115 Jahre alt und diente früher zudem als Schulschiff. In den Crew- und Offizierskabinen bekommen Besucher einen Einblick in das Seemannsleben und im Maschinenraum sind eine Dampfmaschine sowie einer der Krupp-Dieselmotoren zu sehen. Abwechselnd gibt es immer wieder verschiedene Ausstellungen zu maritimen Themen.

Besuch des Panoptikum Hamburg

Das Panoptikum ist das älteste und größte Wachsfigurenkabinett in Deutschland. Präsentiert werden Herrscher der Geschichte, Genies aus Kultur und Wissenschaft sowie schillernde Persönlichkeiten. Original und Wachsfigur sind kaum auseinander zu halten. Mittlerweile können Sie über 120 Wachsfiguren im Panoptikum bestaunen. Spielen Sie selbst Paparazzo und machen Sie ein ganz persönliches Bild von sich und ihrem Star.

Besuch des Tierpark Hagenbeck

Der Tierpark Hagenbeck liegt im Stadtteil Stellingen und befindet sich in Familienbesitz. Gegründet wurde der Tierpark im Jahr 1863 und ist weltweit der erste Tierpark ohne Gitter. Der bekannteste Bewohner des Tierparks war das Walross Antje, das über viele Jahre NDR-Maskottchen gewesen ist und 2003 verstarb. Im Tierpark leben derzeit etwa 210 Tierarten. 2007 eröffnete dann das Tropen-Aquarium, welches direkt neben dem Tierpark liegt.

Besuch des Fischmarktes

Jeden Sonntag lockt der Hamburger Fischmarkt etwa 70.000 Besucher an die Elbe. An den Ständen kann fast alles gekauft werden: Fisch, Obst, Blumen, aber auch Kleidung und Souvenirs. In der Fischauktionshalle kann hier außerdem in den frühen Morgenstunden schon das Tanzbein geschwungen werden. In den Sommermonaten öffnet der Fischmarkt bereits um 5 Uhr morgens. Die sogenannten Marktschreier liefern ein lautes Spektakel, damit kauffreudige Kunden angelockt werden.

Tipps für die Klassenfahrt

  1. Hamburg ist Schauplatz vieler Musicals – eines sollte man auf jeden Fall gesehen haben!
  2. Das Lieblingsessen der Hamburger ist die Currywurst.