Toskana


Klassenfahrt Toskana

Die Toskana ist eine Region in Mittelitalien. Eine Klassenfahrt dorthin bedeutet italienisches Flair, kulturelle und geschichtliche Highlights, Städte wie Florenz und Pisa und natürlich auch Spaß am und auf dem Meer. All dies wird die Klassenfahrt zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.


Besuch von Florenz

Florenz ist die Hauptstadt der Toskana, gilt als Wiege der Renaissance, kunstbedeutende Stadt und wird auch als das italienische „Athen“ bezeichnet. Zahlreiche große Künstler verbrachten einige Zeit in der Stadt, so z.B. Leonardo da Vinci, Michelangelo oder auch Galileo Galilei. Die Kathedrale Santa Maria del Fiore, der Palazzo Vecchio und die Ponte Vecchio, sowie die Uffizien und der Piazza della Signoria sind nur einige der Sehenswürdigkeiten, die Florenz bietet. Einen wunderbaren Blick über die Stadt hat man übrigens vom Piazzale Michelangelo.

Besuch von Pisa

Jeder der an Pisa denkt, denkt sofort an das Wahrzeichen der Stadt – den Schiefen Turm von Pisa. Er ist das bekannteste geneigte Gebäude der Welt mit einer derzeitigen Neigung von etwa 5 Metern. Der Grund hierfür liegt im aus lehmigen Morast und Sand bestehenden Untergrund. Aber mit dem Dom Santa Maria Assunta, dem Taufhaus und dem Botanischen Garten bietet Pisa noch weitere Sehenswürdigkeiten. Lohnenswert ist zudem ein einfacher Bummel durch die Altstadt.

Besuch von Lucca

Lucca liegt nur einen Katzensprung von der Küste entfernt. Die Befestigungsanlage, erbaut in der Zeit von 1504 bis 1645, die die Stadt umgibt, ist immer noch gut erhalten. Besonders sehenswert in Lucca sind die großen Plätze und die mittelalterlichen Kirchen mit ihren Türmen. Der Piazza dell’anfiteatro ist zum Beispiel der Innenraum eines ehemaligen, römischen Amphitheaters, dessen Mauern heute für Geschäfte genutzt werden.

Besuch von Siena

Siena ist eine der schönsten Städte der Toskana, auch „Perle der Toskana“ genannt und die Hauptstadt der Gotik. Die Universität in Siena wurde 1240 gegründet und gehört zu den ältesten Universitäten in Italien. Bekannt ist Siena auch für ein Pferderennen, das Palio di Siena, welches auf dem zentralen Platz Piazza del Campo ausgetragen wird. Neben dem Dom sollte man unbedingt auch das Pilgerhospiz, den Palazzo Pubblico, sowie das Kunstmuseum gesehen haben.

Ausflug in die Cinque Terre

Die Cinque Terre ist ein Küstenstreifen und Nationalpark an der italienischen Riviera, zu dem die fünf kleinen Fischerdörfer Monterosso al Mare, Vernazza, Corniglia, Manarola und Riomaggiore gehören, die entlang der steil abfallenden Küste liegen. Für jeden Naturliebhaber ist dieser Ausflug ein Muss. Zwischen den Dörfern gibt es Wanderwege, vorbei an Wein- und Olivenhängen. Festes Schuhwerk ist bei diesen Wanderungen jedoch Pflicht!

Besuch der Marmorsteinbrüche

Carrara liegt in den Apuanischen Alpen und ist bekannt für seine weißen Marmorsteinbrüche. Das Stadtbild ist entsprechend auch geprägt vom Marmor. Hier wird der Marmor als Alltagsmaterial für Sitzbänke, Pflanzenbehälter oder auch Bordsteinkanten gebraucht. In einem Museum kann man sich den Prozess der Gewinnung des Marmors anschauen. Empfehlenswert ist zudem ein Besuch in einer der Marmor-Sägereien. Verbinden sollte man diesen Ausflug dazu mit einem Besuch des winzigen Ortes Colonnata, der für seinen Lardo di Colonnata bekannt ist – einem Speck, der zusammen mit mediterranen Kräutern für ca. 10 Monate reift.

Besuch eines Weingutes

Ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in der Toskana ist der Weinanbau. Aufgrund seiner klimatischen und den geologischen Bedingungen – viel Sonne, wenig Regen, karge Kalkböden – werden in der Toskana sehr hochwertige Weine produziert. Der Klassiker aus der Toskana ist der Chianti. Eine traditionelle Spezialität der Von Santo, auch Dessertwein genannt. Erfahren Sie mehr über den Weinanbau, die verschiedenen Rebsorten, sowie die Produktion bei der Besichtigung eines Weingutes.

Besuch der Insel Elba

Elba ist eine vorgelagerte Insel, die nur ca. 10 Kilometer vom Festland entfernt ist. Es ist nach Sizilien und Sardinien die drittgrößte Insel Italiens. Erreicht werden kann die Insel mit einer kurzen Fährfahrt. Zu einer der wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf der Insel zählt Napoleons Wohnsitz, die Villa San Martino. Einen grandiosen Ausblick auf Elba bekommt man auf dem Monte Capanne, mit 1.019 Metern die höchste Erhebung auf der Insel. Für Naturliebhaber empfiehlt sich zudem eine Wanderung durch das Naturschutzgebiet.


Tipps für die Klassenfahrt

  1. Für die Klassenfahrt in die Toskana ist entweder ein gültiger Personalausweis oder Reisepass nötig.
  2. Die gültige Währung in der Toskana ist der Euro.
  3. Die Amtssprache ist italienisch, aber meist wird auch englisch gut verstanden.
  4. Bitte auf entsprechende Kleidung bei dem Besuch von Kirchen achten.